Das Buch
Der Film
Der Blog

Suchen

Kategorien durchsuchen

Gefundene Einträge

Und wie fühlst Du HEIMAT?

HEIMAT  Heute morgen hatte ich ein Interview. Eine Journalistin einer der führenden Frauen-Zeitschriften in Deutschland sprach mit mir über das Thema "Heimat". Zum einen aus der Sicht der Betroffenen, zum anderen aus der Sicht der Psychologin und Autorin. Die Autorin, die das Thema Heimat samt einer persönlich empfundenenen Ruhelosigkeit auf die …


Datum: 11:53:31 24.08.2017





Die Heimat der Wölfe - Warum es keine Heilung am Schmerz vorbei gibt ...

  Raymond Unger Die Heimat der Wölfe: Ein Kriegsenkel auf den Spuren seiner Familie     Wölfe. Eigentlich habe ich immer gedacht, dass ich Angst vor Wölfen habe. Aber eigentlich ist dem gar nicht so. Okay, in freier Wildbahn würde ich wahrscheinlich schon vor Schreck erstarren. Aber eigentlich finde ich Wölfe …


Datum: 10:21:24 07.03.2017





Leere Versprechungen ... Warum sie mir so weh tun und mich traurig machen ...

" ...Ach,  das war jetzt aber schön! .... Beim nächsten mal bin ich dann aber dran. Ich melde mich bei Dir! ..." Eigentlich ist es doof, traurig in eine neue Woche zu starten. Aber was soll ich Freude für andere verteilen, wenn mir nicht danach zumute ist? Zu viele Jahre hatte ich die Rolle der "Immer-Gutgelaunten" inne. Selbst dann, …


Datum: 08:19:50 06.03.2017





Der Krieg in meiner Seele ...

Buchtipp: Kriegserbe in der Seele: Was Kindern und Enkeln der Kriegsgeneration wirklich hilft (Autoren: Udo Baer und Gabriele Frick-Baer) Eine Anleitung zum Verstehen Eigentlich müsste das Buch den Untertitel haben „Eine Anleitung zum Verstehen“. Wie kaum einem anderen Autor ist es dem Autoren-Ehepaar Baer/Frick-Baer gelungen, eine Systematik in die Kriegs…


Datum: 10:42:15 17.02.2017





Wir sind unseren Eltern nicht egal, sie können es uns nur schlecht zeigen!

Anne-Ev Ustorf Wir Kinder der Kriegskinder: Die Generation im Schatten des Zweiten Weltkriegs Ich komm' mal gleich zur Sache. Das Buch von Anne-Ev Ustorf kann sowohl von Einsteiger in das Thema „Kriegsenkel“  als auch für „Fortgeschrittene“ gut gelesen werden. Die Autorin hat eine leicht lesbare und vor allem abwechslungsreiche …


Datum: 09:45:17 08.02.2017





Wenn ich doch 'achso gesund' lebe, woher kommt dann mein Übergewicht? Ob ich 100 Jahre werde und dabei fit sein werde?

Inspirationen für eine gute Lebensführung Am Wochenende war ich auf dem sogenannten Inspirations-Tag meines Berufsverbandes - der German Speakers Assosciation. Das Motto: Speaker inspirieren Speaker. Auch ich war dabei und durfte meinen Berufskollegen Impulse mit auf ihren Weg geben. Und wie sollte es bei mir anders sein, freilich über meinen Dudelsack und …


Datum: 09:48:48 06.02.2017





Damals, als ich mit 13 Jahren von Zuhause ausgerissen bin ...

Es hätte auch schief gehen können.... Ich glaube, dass er immer noch mit zu den schrecklichsten Momenten im Leben meiner Eltern gehört. Der Moment, als sie in mein Kinderzimmer schauten und dort einen Abschiedsbrief von mir vorfanden. Und nur damit Ihr das nicht falsch interpretiert: meine Eltern haben mich nie geschlagen, waren immer lieb zu …


Datum: 08:41:11 02.02.2017





Krumme Wege ... Warum wir keine schwierigen Persönlichkeiten sind, nur weil unser Leben im Zick-Zack verlief ....

Ingrid Meyer-Legrand Die Kraft der Kriegsenkel: Wie Kriegsenkel heute ihr biografisches Erbe erkennen und nutzen Fragen über Fragen „ … Wie ist das eigentlich, wenn man mit jemanden aufwächst bzw. von jemandem erzogen wird, dessen eigene Kindheit von Verfolgung, Krieg, Verlust, Entbehrung und Furcht geprägt ist? Wie ist das, wenn man selbst in einer Welt voller …


Datum: 17:20:17 24.01.2017





Wir haben keinen blassen Schimmer! Niemand von uns weiß, wovon wir da sprechen ...

Wir haben keinen blassen Schimmer! Nicht einmal einen Hauch von Ahnung haben wir. Flucht. ... Was dieses kleine Wort in seiner Gesamtheit bedeutet. Jeder von uns - mich eingeschlossen - benutzt es. Selbstverständlich, unreflektiert. Wir wollen etwas damit beschreiben. Ein kläglicher Versuch. Wir wollen damit etwas zum Ausdruck bringen, von dem wir keine Ahnung haben. Keiner von uns. …


Datum: 17:46:30 17.01.2017





Manchmal zerfrisst mich der Neid. Und dann überrollt mich die Angst.

Ich gehöre nicht dazu Gerade surfe ich im Netz herum. Ich halte Ausschau, was ich noch so in Sachen Eigenvermarktung tun kan. Ob nun begründet oder nicht: oft überrollt mich die Angst, dass ich keine Aufträge mehr habe und ich finanziell und gesellschaftlich ins Abseits komme ... Während ich so surfe, werde ich auf der Facebook-Seite von SHE-Works (die haben immer …


Datum: 11:23:01 11.01.2017





Warum ich so gerne gebe, aber schlecht im 'Fordern' bin ....

Das ERWARTE ich von Ihnen! „Fordern und Fördern!“ – Wie oft habe ich Führungskräften dieses Motto schon nahe gelegt. Alle haben genickt. D’accord – Einverstanden!! Ich gebe den Führungskräften sogar das passende Wording dazu: Erwarten! Formulieren Sie das nächste mal den Satz „Und das ERWARTE ich von Ihnen!“. Im Fordern …


Datum: 18:29:41 03.01.2017





Wo ist eigentlich meine Heimat? Die Tränen meiner Mutter ...

Nachdenklich zum Jahresende Heute war ich wandern. Alleine. Ich wollte nachdenken. Zu mir finden. Das kann ich am besten, wenn ich laufe Maikäfer flieg! Die letzten 2 Tage habe ich das Buch von Dr. Peter Heinl  "Maikäfer flieg, Dein Vater ist im Krieg".Seelische Wunden aus der Kriegskindheit." gelesen. Ein Klos sitzt mir im Hals. Ich denke an meine Mutter. …


Datum: 21:00:41 30.12.2016





Der denkt wohl, der Gehweg gehört ihm! ***** Ausweichen oder Spur halten?

Der denkt wohl, der Gehweg gehört Rücksichtslos! Wie oft habe ich meine Eltern schon über andere Menschen schimpfen gehört. Über Menschen, die keinerlei Rücksicht auf den entgegenkommenden Fußgänger-Verkehr nehmen. Die einfach so auf ihrer Spur bleiben, ohne auch nur ein Quäntchen Platz zu machen. „Der denkt wohl, der …


Datum: 14:39:40 29.12.2016





Wir sehen nur, was wir zu sehen bereit sind .... Das Erbe unserer Eltern

Das Erbe der Kriegsenkel: Was das Schweigen der Eltern mit uns macht Matthias Lohre, Journalist – Autor Das Cover Bei einem Surf-Ausflug entdeckt: eine typische Szene aus einer Kindheit in den 60/70iger … Manchmal surfe ich einfach so durch’s Netz. Auf der Suche nach „nichts Bestimmtem“, aber immer mit offenen Augen für das, was mich interessieren kö…


Datum: 19:12:15 27.12.2016





Die Tanja Köhler ®
Ulmenweg 9
78588 Denkingen

Telefon: 0049 | 7424 | 9607 279

Mobil: 0049 | 172 | 842 6515

mail(at)die-tanja-koehler.de

Die Tanja bei...