FEEDBACK ZU TANJA KÖHLER

Stimmen zu Vorträgen

 

“Es gibt Menschen, die schaffen es einfach durch ihr Wesen eine wundervolle magische Atmosphäre in den Raum zu zaubern.
Danke für den tollen Abend, liebe Tanja  Köhler für die bewegende Rede Was trägt der Schotte und was der Speaker unter’m Kilt? (Karem Albash, Präsident GSA Chapter Schweiz)

 

„ … Ein kluger und unterhaltsamer Vortrag, der die verschiedenen Facetten des Themas „Verantwortung“ in der Raserei des Alltags deutlich macht – eine Bewusstseins Erweiterung in Sachen Lebensführung; für working women und auch men!“ (Dr. P. Kunzelmann über den Vortrag „Verantwortung übernehmen“)

 

“…Du hast eine tolle Performance auf der Bühne und den Menschen direkt IN die Herzen gesprochen! Tolle Botschaft!!!…”
(Maxim Mankevich, Team GEDANKENtanken, 1. Stuttgarter Rednernacht)

 

“…Ihr Thema ‘Verantwortung’ hat mich sehr berührt und zum Nachdenken angeregt. …” (Michaela Siesser, Stroer Deutsche Städte Medien GmbH, Stuttgart)

 

Stimmen zu Führungskräfte-Trainings, Workshops & Coachings

“… Es waren die besten zwei Führungsseminar- Tage, die ich bisher erleben durfte. Ein echter Mehrwert ist entstanden: Für das Unternehmen, für die Führungskräfte und die Mitarbeiter. Vielen Dank für Ihren Input, die Begleitung und Ihre Hartnäckigkeit. In unserem Führungsteam ist jetzt „der Spirit von Hohenkarpfen“. (Rainer Müldner, Geschäftsführer WBG Villingen-Schwenningen)

 

” …Vielen Dank für diesen tollen, informativen, lehrreichen und kurzweiligen Tag gestern an der Bauernschule in Bad Waldsee. Unsere Führungs- und Nachwuchskräfte aus dem Württembergischen Allgäu sind total begeistert von Ihnen und Ihrer natürlichen und sympathischen Art. Sie haben uns LandFrauen voll mitgenommen und jede einzelne konnte etwas mitnehmen für ihre weitere Verbandsarbeit. Durch Ihr Buch haben die Teilnehmer jetzt auch die Möglichkeit Zuhause das Gehörte zu vertiefen.” (Silvia Ulrich, LandFrauen Württembergisches Allgäu)

 

” …Die Tanja Köhler: Problem erkannt, Problem gebannt und das auch noch sehr charmant! Tanja Köhler bietet sehr praxisnahe Lösungsansätze und Tipps, die direkt umsetzbar sind. Deshalb, immer wieder gerne.” (A. Pretsch, Führungskraft Versicherungskonzern)

 

„ … wie mit einfachen Mitteln die Mitarbeiter motiviert werden können, Veränderungen mit zu gehen und nicht zu blockieren ….  den Mut aufzubringen, die Veränderungen anzupacken …..  ich habe mein Probleme aus einem anderen Blickwinkel betrachtet und am Ende festgestellt, dass mein Problem ein ganz anderes ist. …. somit konnte ich viel besser damit umgehen und die Veränderung anpacken …” (U. Greitmann, Personalleiterin Automobilzulieferer)

 

 „ … Ich war sehr bestätigt und auch irgendwie erleichtert, als die anderen Kursteilnehmer von ihrem Berufsalltag erzählten. Besonders im Bereich Kommunikation und wie erarbeite ich Lösungen speziell für mein Unternehmen haben mich in meiner Funktion als Geschäftsführerin weitergebracht aber auch bestätigt. Ganz herzlichen Dank für die sehr interessanten und vor allem praktikablen Anregungen. …“ (M. Hanßmann, Geschäftsführerin Mittelständisches Pflege-Unternehmen) 

 

„ … Tanja hat einfach ein Händchen dafür, wie es passt und wen sie wo abholen muss. Die einzelnen Themen, die jeder von uns aus seinem Alltag mitgebracht hat, haben mich sehr bewegt. Ich freue mich schon sehr auf unseren nächsten Workshop und bin gespannt darauf,  über welche Veränderungen wir bis dahin berichten können.“ (U. Lutz-Bauer, Personalverantwortliche Sondermaschinenbau)

 

„ … Der Workshop war sehr konstruktiv und lehrreich. Es ist interessant, Führungspersonen auf einer ganz anderen Ebene zu betrachten und einen neuen Weg zum gewünschten Ziel zu suchen, als den, den man üblicherweise wählen würde. Ich habe viel zum Thema Struktur gelernt und werde nach und nach das Gelernte umsetzen.“ (G. Grikus, Stellvertretende Heimleitung Pflege-Unternehmen)

 

Medien

“…Es wurde kein klassischer Vorleseabend, denn Tanja Köhler verstand es, die begeisterten Zuhörer mit ihrer Art zu fesseln und vielfach zum Lachen zu bringen…” (Schwäbische Zeitung, 21. September 2016)